Vlog-Reihe: Ein Unternehmen, das auf Wikis aufgebaut ist: SYNAXON AG (Intro)

Am kommenden Freitag startet eine weitere Vlog-Serie, diesmal zum Thema Unternehmenswikis. In neun weniger als 4 min. kurzen Gesprächsausschnitten aus einem Interviews, das ich im April diesen Jahres mit CEO Frank Roebers führte, erfahren Sie – fast – alles, was Sie schon immer über Unternehmenswikis, die ein traditionelles Intranet ablösen, wissen wollten.

Was für ihn der Auslöser war, auf Wikis zu setzen, und bei welcher Ausbaustufe man heute angelangt ist schildert Frank Roebers in diesen beiden Kurzstatements „Initialzündung“:

[youtube]http://www.youtube.com/watch?v=O1tRfE7_Y2A[/youtube]

und „Wiki ohne Grenzen“ (siehe auch Vlog-Splitter auf www.business20.unisg.ch). Die SYNAXON AG spricht inzwischen über sich selbst als Unternehmen, das auf Wikis aufgebaut ist (vgl. öffentliches SYNAXON Wiki).
[youtube]http://www.youtube.com/watch?v=4bxIb5o71Qk[/youtube]

In der Vlog-Serie, die in der Kategorie „Case Friday“ in den nächsten Wochen erscheint, wird deutlich, warum man dies kaum treffender sagen könnte.

Für die Ungeduldigen: Einen ersten Eindruck von der dort gelebten Wiki-Philosophie vermittelt auch ein Artikel „Die Gläserne Firma„, der im brand eins Magazin 3/2007 erschienen ist.

4 Kommentare zu diesem Artikel


  1. Knowledgegarden - The Blog » Wiki - der Chef ist nicht automatisch der Schlaueste schrieb:

    […] 2007 gibt es ein öffentliches Wiki mit ca. 3000 registrierten […]

  2. Ein Unternehmen, das auf Wikis aufgebaut ist: SYNAXON AG | knowledgeworks schrieb:

    […] Nur wenige Unternehmen sind so weit gegangen wie die SYNAXON AG. Das war vor Jahresfrist brandeins schon einen Artikel wert und über fehlende Aufmerksamkeit kann sich Frank Roebers, der Vorstandsvorsitzende, seitdem sicher nicht beklagen. In Zürich hat er kürzlich auf einem Seminar des Learning Centers (Uni St. Gallen) präsentiert und Andrea Back hat das zum Anlass genommen, ihn für ein längeres Interview vor die Kamera zu bitten. Die ersten Ausschnitte sind jetzt online (deshalb Achtung: der Link führt nur auf das Intro der Vlog-Reihe!). Hier spricht Frank Roebers darüber, wie “dehnbar” ein Wiki ist und welche Folgen eine Begegnung mit Jimmy Wales haben kann. Andrea Back, Interview mit Frank Roebers, Business 2.0, 23 Juli 2008 […]

  3. thilo pfennig schrieb:

    Zur Wiki-Software und dem Kommentar im zweiten Film muss man sagen: Was die Synaxon AG wohl gemacht hat ist den Wurzeln der eigentlichen Wiki-Idee näher als das reduzierte Wiki-System der Wikipedia. Stichwort Urwiki oder auch Wards Wiki (http://c2.com/cgi/wiki?WelcomeVisitors) vom Wiki-Erfinder Ward Cunningham. Leider denken viele Wikipedia wäre das Urwiki. — Thilo

  4. Knowledge on Demand-Blog! » Blog Archive » Synaxon-CEO im Interview schrieb:

    […] Der Name Frank Roebers sagt den meisten vermutlich nicht viel, eher schon Synaxon AG, deren Vorstandsvorsitzender er ist. Letzteres Unternehmen wurde 2007 wegen seiner Wiki-Aktivitäten im  Wirtschaftsmagazin brand eins vorgestellt – und nun folgt ein Interview dazu: Andrea Back vom Learning Center der Universität St. Gallen hat Herrn Roebers interviewt und das Ergebnis online gestellt. […]

Schreiben Sie einen Kommentar