Unternehmenswiki: Jedem Talent eine Betätigungsmöglichkeit (Teil 3 von 9)

Egal was Sie können, Sie werden gebraucht„, sagt Frank Roebers, CEO, im folgenden Interviewausschnitt über das Unternehmenswiki der Synaxon AG.

[youtube]http://www.youtube.com/watch?v=JPBaHpxjdZw[/youtube]

Von den vielen Talenten, die so unterschiedlich sind wie die Mitarbeiter/inn/en selbst, nennt er exemplarisch:

  • Beitragende, denen wichtig ist, dass Ordnung und Struktur drin sind; diese arbeiten sehr viel mit Kategorien
  • „Techies“, die es lieben, den Code bis an seine Grenzen auszureizen; diese stellen allen Dinge zur Verfügung, die es im Wiki gar nicht so gibt.
  • Designverliebte, die es gerne schön haben möchten.
  • Beitragende, die schlechte Orthographie und Grammatik hassen und
  • viele, die sehr sauber recherchieren, die sehr sorgfältig arbeiten.

2 Kommentare zu diesem Artikel


  1. Alexander Stocker schrieb:

    Synaxon ist eine spannende Fallstudie. Alle jenen, die an Web 2.0 und Unternehmen interessiert sind, möchte ich den Besuch einer weiteren Konferenz empfehlen:

    Auf der TRIPLE-I 08 werden von 3-5 September in Graz eine Reihe von Fallstudien zu Wikis und Weblogs in Unternehmen vorgestellt. Unter anderem präsentieren Siemens und Fraport ihre Ergebnisse.

    Beste Grüße,
    Alexander Stocker

    TRIPLE-I 2008
    Wissensmanagement – Web 2.0 – Semantische Technologien
    3-5 September, Graz, Austria

    http://triple-i.tugraz.at

  2. Wikiverwendung bei Synaxon « Streifzüge schrieb:

    […] dritte Teil der Serie handelt von verschiedenen Nutzertypen. Wenn man die 90-9-1-Regel wortwörtlich nehmen […]

Schreiben Sie einen Kommentar