Videos im Web – Communities, Genres und Partizipationsformen

PartizipationsformenVeni – VIDEO – Vici; oder „Ich finde (im Web), ich schaue, ich lerne„. Das ist die Kurzform von „Videobasiertes eLearning auf dem Siegeszug 2.0„. dem Titel meines Beitrags für eine Online-Konferenz am 24. November, 12-13 Uhr. Zu diesem Thema habe ich einen Text geschrieben, der zum einen als Beitrag im Jahrbuch E-Learning & Wissensmanagement 2009/2010 (6 Seiten) erschienen ist, und zum anderen in meiner Arbeitsbericht-Reihe auf Calameo online gelesen und kostenlos heruntergeladen werden kann: hier  – Videobasiertes E-Learning auf dem Siegeszug 2.0.

Viele Beispiele kommen darin vor, so dass die Kategorisierung in der Blogpost-Rubrik „Fundgrube“ sehr treffend ist. Es geht mir darum zu zeigen, dass es der Schulterschluss von vidEo-Learning mit den 2.0-Prinzipen ist, der dieses Lern- und Wissensmedium erfolgreich machen kann.

Hier stelle ich die Links zu den im Text erwähnten Online-Quellen – mit wenigen Ergänzungen – zusammen, Wenn Sie weitere Tipps haben, um die Fundgrube zum Thema «Lernmedium Web-Videos» weiter aufzufüllen, denken Sie an die Kommentarfunktion; Comments sind ein guter Platz für Ihre Hinweise.

___

Linkliste zum Arbeitsbericht und Online-Vortrag:

Portale mit Aufzeichnungen von Vorlesungen an Universitäten:

Portale mit Vorträgen und Interviews

  • intruders tv (UK, Interviews mit Innovatoren)
  • TED Talks –  Ideas Worth Spreading
  • @Google Talks (u.a. authors@google, filmmakers@google, women@google)
  • hier könnte Ihre Empfehlung stehen

Communities und Kanäle mit User-generated Content und anderer Nutzerbeteiligung:

Einzelpersonen:

Kursprojekte mit Video-Beiträgen von Studierenden:

Konzepte, Dienste und Software erklärt in 2.0-Kultur:

Referenzbeispiele für dieses „Genre“:
– CommonCraft Erklär-Video „Social Media“: Icecream Production 2.0
(auch in D synchronisiert)
– Qik-Anbietervideo: Qik – A Short Story About Roy by Qik News http://qik.ly/jKYf

  • Video-Kanal des Anbieters Zuilabs (ein Start-up-Unternehmen für das Prezi-Präsentationstool)
  • Video-Kanal des Anbieters Google (Software, Search-Tips, Talks u.a.), z.B. Translator Toolkit
  • Erklärvideo „Decke streichen“ (ein Malers auf der Heimwerkerseite) auf Sevemload
  • hier könnte Ihre Empfehlung für einen weiteren „Typs“ oder ein weiteres „Genre“ stehen

Diverses:

  • Video-Dienst SciVee.tv für Wissenschaftler (z.B. Publikationen und Poster vorstellen)
  • Seesmic.tv (Video-Chat)
  • Qik (Realtime Video-Sharing via Mobiltelefon)
  • timetube (Mashup für Youtube-Video-Suche als visuelle Zeitleiste)
  • hier könnte Ihre Empfehlung stehen

Weitere Ressourcen aus meiner Werkstatt:

1 Kommentar zu diesem Artikel


  1. Katrin Berg schrieb:

    Ich bin Lehrerin für Deutsch als Fremdsprache und setze in meinem Unterricht sehr erfolgreich die Video-Soap „Neu in Berlin“ ein. Auf http://www.linguatv.com werden gut gemachte Videos mit web2.0 Funktionen kombiniert. Das hilft mir meinen Unterricht multimedialer zu gestalten und kommt bei meinen Schülern sehr gut an.

Schreiben Sie einen Kommentar